Verkaufen bei Amazon birgt Chancen

Themen: Onlinemarketing
Verkaufen bei Amazon birgt Chancen

Jetzt umdenken und von Amazon profitieren

Im Wihitepaper von Channeladvisor finden Sie Infos, wieso es sich in jedem Fall lohnt, Amazon als Vetriebs- und Maretingkanal zu nutzen.

1995 wurde das erste Buch über Amazon verkauft. Heute ist der Marktplatz weltweit der führende Onlinehändler.

Unbestreitbar ist Amazon eines der einflussreichsten Unternehmen des 21. Jahrhunderts, eine „Hauptquelle für Internet-Traffic“ (Forrester Research, Inc.). Der Buchhändler von einst bietet heute IT-Dienstleistungen an, digitale Inhalte, Logistikdienste und vieles mehr. „Amazon-Punkt-Alles“ wäre womöglich mittlerweile die passendere Bezeichnung. Doch trotz all dieser Fortschritte ist Amazon seinen Wurzeln als Einzelhändler treu geblieben und investiert nach wie vor kontinuierlich in seinen Online-Marktplatz.

Ihr Ziel als großer Händler ist klar: Sie wollen mehr verkaufen und neue Kunde n gewinnen. Doch natürlich müssen Sie auch Ihre Marke pflegen. Und da vielen Anbieter n ihr Image wichtig ist und höhere Preise oft Qualität suggerieren, wurde der Massenverkauf über Amazon früher oft als unpassend verworfen.

Vielleicht zögern ja auch Sie noch aus genau diesen Gründen. Tatsächlich aber lassen Sie eine einzigartige Umsatzchance verstreichen, wenn Sie Ihre Markenprodukte nicht auf Amazon verkaufen.

Denn Amazon geht mittlerweile viele Kompromisse ein. Erfahren Sie im Folgenden, wie Sie die Kontr olle über die Gestaltung Ihres Angebots und die Kundenkommunikation auf dem Marktplatz über nehmen können.



Foto: © statista.com

UNGLAUBLICH EINFLUSSREICH

Bevor wir auf die Vorteile von Amazon zu sprechen kommen, einige Zahlen:

  • Amazon hat weltweit rund 173 Millionen aktive Kundenkonten.
  • Es gibt ca. 10 Millionen Amazon Prime-Kunden, mit einem durchschnittlichen Bestellwert von 1.224 Euro pro Kunde und Jahr. Ausschlaggebend für diesen Erfolg ist die Einheitlichkeit, die Amazon beim Einkauf bietet.
  • 30 % der Verbraucher beginnen ihre Produktsuche auf Amazon.
  • 86 % der US-Verbraucher, die jemals auf einem Online-Marktplatz eingekauft haben, gaben an, dafür Amazon genutzt zu haben.
  • 2001 erwirtschaftete Amazon 9 % des US-amerikanischen E-Commerce-Umsatzes, 2012 lag der Anteil schon bei 19 %.
  • Seit 2010 fallen die meisten verkauften Produkte nicht mehr in die Medienkategorie.

Und nun noch kurz das gängigste Vorurteil über Amazon als Drittanbieter-Marktplatz:

„Wenn meine Produkte auf dem Drittanbieter-Marktplatz gut laufen, wird Amazon beginnen, ähnliche Artikel günstiger anzubieten.“

Der Drittanbieter-Marktplatz von Amazon wächst doppelt so schnell wie Amazon Retail und generiert über ein Drittel des Amazon-Gesamtumsatzes.3 Erklärtes Ziel von Amazon ist es, Käufern die größtmögliche Auswahl und die besten Preise zu bieten, und so liegt es im Interesse des Marktplatzes, diese Produktvielfalt über Drittanbieter zu erreichen. Der Anteil, den der erfolgreiche Drittanbieter-Marktplatz mittlerweile am Gesamtumsatz von Amazon hat, ist ein weiteres Indiz dafür, dass Amazon an seinen Partnern gelegen ist.

Weshalb Amazon nicht der Feind des Onlinehandels ist

DIE WELTWEIT GRÖSSTE SUCHMASCHINE FÜR DEN ONLINEHANDEL

Google ist und bleibt der König unter den Suchmaschinen, doch beim Online-Shopping hat mittlerweile Amazon die Nase vorn. Laut Forrester starten 30 % aller Online-Kunden ihre Produktsuche heute auf Amazon – mehr als doppelt so viele als bei Google (13 %).

Betrachten Sie den Marktplatz als Suchmaschine für Ihre Produkte, nicht als Konkurrenz. Wenn Sie Geld für Google-Klicks oder Anzeigen auf Google Shopping ausgeben, warum dann nicht auch auf Amazon verkaufen?

Zusätzlich stehen Händlern praktische Tools zur Verfügung, um die Sichtbarkeit der eigenen Produkte – und damit den eigenen Verkaufserfolg – bei Amazon zu erhöhen.

Amazon kann einen entscheidenden Beitrag zum Wachstum Ihres Unternehmens leisten. Tun Sie es den Millionen von Verbrauchern nach und setzen auch Sie auf diese beliebte Suchmaschine.

SHOWROOMING-KUNDEN ZURÜCKGEWINNEN

Viele große Marken beklagen, dass unautorisierte Drittanbieter auf Amazon Markenartikel zu Kampfpreisen anbieten. Zusätzlich verschlimmert wird dies durch den Trend zum sogenannten „Showrooming“: Kunden sehen sich Produkte im Geschäft nur noch an und suchen dann im Internet nach einem günstigeren Anbieter. Dabei greifen Sie doppelt so häufig auf Amazon wie auf die Google-Suche zurück.

Besonders beliebte „Showrooming“-Artikel sind laut comScore Luxuskleidung und Schmuck, Möbel, Elektronikartikel und mehr. Wenn also Ihre Artikel in eine dieser Kategorien fallen und Sie zwar Ladenlokale, aber kein Amazon-Konto haben, verlieren Sie womöglich bereits einen Großteil Ihrer Verkaufschancen an andere Händler.

Das Problem, welche Preisstrategien Drittanbieter verfolgen, muss Amazon freilich angehen. Doch einstweilen können große Marken hier zumindest die Risiken des Showrooming-Trends mindern, indem sie eben auch online – bei Amazon – für ihre Kunden da sind. Selbst, wenn Sie auf diesem Marktplatz nur einer von vielen sind, ist das die bessere Alternative.

DEN MOBILMARKT EROBERN – MIT AMAZON

M-Commerce ist nicht nur ein Modewort, sondern ein Trend mit Bestand. Verbraucher wollen heute überall, jederzeit und mit jedem Mobilgerät einkaufen können. Doch leider fehlt vielen Händlern hier noch das technologische Know-how für eine zielgerichtete Strategie.

Den meisten ist gar nicht bewusst, wie stark Amazon das Verbraucherverhalten im Mobilsektor beeinflusst hat. Um Ihnen einmal einen Eindruck zu verschaffen: Im April griffen 64,9 Millionen Nutzer des mobilen Web bzw. mobiler Apps auf Amazon zu. Das sind 59,4 % der gesamten mobilen Zielgruppe.

Das oben erwähnte „Showrooming“ ist nur ein Beispiel dafür, wie Verbraucher die mobilen Features von Amazon nutzen. Übrigens ist die mobile App von Amazon in den USA eine der zwei meistgenutzten Shopping-Apps.

Auch hier bleibt der Marktplatz seiner Philosophie treu und stellt den Kunden in den Mittelpunkt – mit einfachen Such-, Einkaufs-und Kontoverwaltungsfunktionen. Händler, die auf Amazon verkaufen, profitieren von den Investitionen, die das Unternehmen im Mobilsektor tätigt. Nutzen Sie die Amazon-Innovationen und fahren Sie ohne zusätzliche Kosten weitere Gewinne ein.

Weitere Infos finden Sie im Whitepaper...