Newsletter Marketing

Newsletter Marketing



Foto: © Trueffelpix - Fotolia.com

Newsletter - ein sehr effektives Marketinginstrument

Richtig gemacht ist kaum ein Werbemittel effizienter als der Newsletter. Bezogen auf Kosten und Nutzen sollte dieser eigentlich in jedem Onlineshop standard sein.

Die Frage ist nur, wie mache ich es richtig und wie binde ich es in meine Prozesse ein, sodass der Arbeitsaufwand im Rahmen bleibt.

1. Rechtssicherheit vor allem anderen

In unseren Tagen ist es unverzichtbar das Newsletter Management auf rechtssichere Füße zu stellen. Dazu gehören neben dem Double-Opt in auch die korrekte Speicherung und Erhebung der Daten, sodass Sie auch einen gültigen Nachweis erbringen können, dass die Erhebung korrekt vonstatten ging.

Pflicht:

  • Double Opt-In
  • Einfache Austragung ermöglichen
  • Nur notwendige Daten erheben
  • Korrekte Speicherung zum Nachweis

2. Verwaltung und sicherer Versand

Suchen Sie sich am besten einen professionellen Newsletter Versender, denn dieser hat die meisten technischen und rechtlichen Probleme bereits für Sie gelöst.

Dabei sollten Sie sowohl Statistiken über Anmeldung, Klickraten, Öffnungsraten & Co führen, als auch die Anmeldungen und Abmeldungen im Auge behalten. Zudem wären noch A/B Tests sinnvoll um herauszufinden, welcher Newsletter oder welcher Zeitpunkt am besten funktioniert.

Zudem ist es wichtig, dass Ihre Newsletter auch ankommen und nicht im Spamfilter hängenbleiben. Der Versender sollte auf jeden Fall zertifiziert werden, ansonsten laufen Sie Gefahr mit Ihrem Absender auf sog. Blacklisten zu landen und erreichen Ihre Kunden nur noch ganz schwer per E-Mail (Auch Bestell E-Mails können betroffen sein).

Beispiele wären: cleverreach, mailchimp oder rapidmail

3. Der Newsletter selbst - Inhalt als Schlüssel zum Erfolg

Jetzt wird es spannend, denn das E-Mail selbst, welches Sie versenden ist natürlich das zentrale Element, welches für den Erfolg der Kampagne sorgen wird. Dabei empfehlen wir:

  • Öffnungsanreiz in Betreffzeile
    Sie haben nur etwa 50 Zeichen - werden Sie konkret (Persönliche Anrede, Regionaler Bezug, Nutzenversprechen)
  • Preheader nicht vergessen
    Die Vorschauzeile (Der erste Textbestandteil des NL) wird im E-mail Programm in der Vorschau gezeigt und ist der verlängerte Arm des Betreff (ähnlich META Description auf Websites). Dieser wird oft vernachlässigt und man findet dort einen Hinweis zur Ansicht im Browser.
  • In der Kürze liegt der Erfolg
    Kurze Botschaften, weitere Informationen auf einer Landingpage, so wäre es richtig.
  • Call to Action
    Klare Handlungsanweisungen wären ebenfalls vorteilhaft (Klicken Sie hier um am Gewinnspiel teilzunehmen, 10 EUR zu sparen, o.ä.)

4. Template - alles wird mobil

Ähnlich wie bei Websites ist der mobile Trend nicht mehr zu ignorieren. Sorgen Sie dafür, dass Ihr Newsletter auf allen Endgeräten und Clients lesbar ist und gut aussieht. Responsive Design ist auch hier absolut empfehlenswert. Über 50% der E-Mail werden inzwischen mobil gelesen (Smartphone, Tablet)

5. Zusammenarbeit mit dem JTL-Shop & Erfolgsmessung

Am besten verfügt der Versender Ihres Vetrauens über eine Schnittstelle (per Plugin) zum JTL-Shop. So gestaltet sich die Einbindung und Abwicklung am einfachsten.

Mit dem Plugin JST Newsletter Export erhalten Sie nicht nur Schnittstellen zu einigen Newsletter Versendern (z.B. cleverreach), sondern können auch ganz einfach Produkte und Inhalte aus dem Shop in den Newsletter einfügen, ohne großen Aufwand. Auch Newsletter Templates sind so hinterlegbar.

Mittels dem JTL-Shop Kampagnentracking, den Statistiken des Versenders und zusätzlich evtl. noch Analytics haben Sie tolle Tools an der Hand um den Erfolg Ihrer Newsletter zu messen - nutzen Sie diese.

Viel Erfolg bei der nächsten Newsletter Kampagne.