Kupons nach dem Bestellabschluss lohnen sich

Themen: Onlinemarketing
Kupons nach dem Bestellabschluss lohnen sich

Viele Shopbetreiber verzichten jedoch auf dieses Marketinginstrument

Große Onlineshops wie Otto oder DocMorris machen es vor, Vermarktung der Bestellabschluss Seite (Seite nach dem vollzogenen Kauf).

Entweder zur Eigenvermarktung, oder auch zum Geldverdienen, indem man Rabatt Gutscheine anderer Shops einblendet.

Eine Studie von Affiliprint kommt zu dem Ergebnis, dass 77% der Befragten Rabattgutscheine nach dem Checkout begrüßen würden.

Welche Möglichkeiten gibt es?

Prinzipiell gibt es drei Möglichkeiten der Vermarktung

1. Kundenbindung

Kupons als Instrument der Kundenbindung. Shopbetreiber belohnen Ihre Käufer nach dem Kauf mit einem Rabattgutschein für den nächsten Einkauf. So wir ein Anreiz geschaffen wiederzukommen

Tipp: Verwenden Sie unser Plugin JST Kupon Plus für den optimalen Einsatz von Kupons

2. Gutscheinpartner

Hier werden Gutscheine von Drittshops eingeblendet, ebenfalls als Belohnung. So soll beim Kunden eine positive Wahrnehmung des Einkaufs verstärkt werden. Die Gutscheine haben dabei einen echten Mehrwert. Natürlich sollte darauf geachtet werden, dass nur Angebote von Onlineshops eingeblendet werden, die nicht in Konkurrenz zum eigenen Angebot stehen.

Nebenbei wird mit dieser Form der Vermarktung auch noch ein wenig Geld nebenbei erwirtschaftet.

3. Bonuspunkte System

Kunden können nach dem Kauf Punkte sammeln. Diese können Sie dann bei teilnehmenden Partnern des Bonuspunkte Systems einlösen. Je größer und bekannter das Punktesystem ist, desto wirksamer.

Denn dadurch stärkt man nicht nur die Kundenbindung, sondern erhält auch von anderen Partnern potenzielle Kunden vermittelt.

Tipp: Bonusbox als externes Bonusproramm