Die wichtigsten Newsletter Marketing Kennzahlen

Die wichtigsten Newsletter Marketing Kennzahlen



Foto: © Trueffelpix - Fotolia.com

Natürlich ist der Erfolg einer Newsletter Kampagne nicht nur durch reine Kennzahlen messbar. Dass rührt schon daher, dass z.B. die Anzeige eines Newsletter im E-Mail Programm (auch wenn es nur der Betreff) ist bereits einen Kontakt darstellt, also eine Werbewirkung hat. Dazu kommt, dass bestimmte Konversionen natürlich auch durchgeführt werden können, ohne dass auf Links im Newsletter geklickt wir (z.B. durch direkte Eingabe im Browser. Auch Mundpropaganda oder Empfehlungen können natürlich nicht so einfach gemessen werden.

Grundvoraussetzung ist, dass der Newsletter Versender (z.B. cleverreach) diese Daten trackt. Idealerweise ergänzt man das Tracking durch ein Analytics Tool (z.B. Google Analytics) und die eigene Kampagnen Tracking Funktion des JTL-Shops.

  1. Abonnenten Wachstum
    Ziel einer jeden Newsletter Strategie sollte es sein, laufend immer mehr Newsletter Empfänger zu generieren. Ein stetiges Wachstum spricht dafür, dass Nutzer den Mehrwert des Newsletter erkennen und schätzen wissen.
  2. Weiterleitungen
    Eine Weiterleitung des Newsletters ist natürlich eine starke Empfehlung für dessen Inhalt. Das ist nicht so einfach zu messen, aber durch den Einbau eines Call-to-action Buttons kann man auch dies zum guten Teil erfassen.
  3. Bounce Rate/ Angekommene Mails
    Spamfilter, technsiche Unzulänglichkeiten, schlechte (tote) Empfängerlisten können zu hohgen Bounce Raten führen, als Mails, die nie ankommen. Prinzipiell sollten über 90% der Mails ankommen, ansonsten wird es Zeit nach der Ursache zu forschen, warum die Bounce Rate so hoch ist.
  4. Klickrate
    In einem Newsletter befinden sich idealerweise Links und Call-to-action Buttons, die den Nutzer einladen diese zu klicken. So hat man eines der wichtigsten Ziele erreicht, der Empfänger hat so hohes Interesse am Thema, dass er mehr wissen will (z.B. zum Produkt, Angebot oder Inhalt). Die Klickrate (oder auch Click-Through-Rate) ist also ein starkes Messinstrument.
  5. Öffnungsrate
    Wieviele Empfänger haben die E-Mail geöffnet? Das möchte jeder Versender gerne wissen, denn auch das zeigt höheres Interesse am Inhalt. Leider blockieren viele E-Mail Clients die oft verwendeten Tracking Pixel, sodass diese Kennzahl sehr ungenau sein kann. Ein Nutzer, der nur die Textansicht des Newsletter liest, wird von der Statistik nicht erfasst. Trotzdem ist diese Zahl auch ein Indiz für den Erfolg, da Sie die Raten schon mal relativ miteinander vergleichen können (z.B. zum vorangegangenen Newsletter).
  6. Konversionsrate
    Das ist natürlich das Zuckerl. Jeder Newsletter sollte auch idealerweise ein Ziel enthalten (z.B. Download einer Datei, Kauf eines Produkts, Klick auf eine Seite). Diese Ziel sollten Sie vorher definieren. Beim Produktkauf ist das mittels Google Analytics oder dem JTL-Shop Kampagnen gut messbar. Aber auch die Newsletter Versender bieten meist die Möglichkeit das zu tracken.

Neben diesen wichtigen Kennzahlen vergessen Sie aber bitte nicht, dass jedes E-Mail eine unsichtbare Wirkung hat. Sogar eine Abmeldung aus dem Verteiler ist eine Interaktion mit dem Unternehmen. Nehmen Sie eine solche nicht persönlich, sondern sehen sie das als Ansporn den Inhalt des Newsletter weiter zu optimieren, sodass Ihre Abonnenten diesen freiwillig und gerne empfangen, da er ihnen einen Mehrwert bringt.